Headerbild

Häufige Fragen zur Langzeitmiete

1.  Was ist Langzeitmiete?
Bei der Langzeitmiete wird Ihnen das Fahrzeug gegen eine monatliche Mietzahlung zur Verfügung gestellt. Der Vermieter bleibt der Eigentümer und Sie erwerben ein zeitlich begrenztes Nutzungsrecht. Die Mietdauer beträgt in der Regel 1 - 12 Monate. Daher eignet sich diese Form der Mobilitätsfinanzierung besonders gut für eine kurz- bis mittelfristige Bedarfsdeckung, beispielsweise für Firmen mit ausgeprägtem Saisongeschäft oder bei außergewöhnlich guter Auftragslage. Ähnlich wie beim Leasing, können die Mietzahlungen steuerlich geltend gemacht werden.

 

2. Wann lohnt sich eine Langzeitmiete?
Langzeitmiete lohnt sich, wenn Sie:

• für 1 - 12 Monate ein Fahrzeug benötigen
• sich nicht an lange Vertragslaufzeiten binden möchten
• sich nicht um Inspektion und Wartung des Fahrzeugs kümmern wollen
• einen wechselnden Mobilitätsbedarf haben, z.B. durch saisonale Veränderungen der Auftragslage oder durch eine unbeständige Mitarbeiteranzahl (Mitarbeiter in der Probezeit)
• je nach Jahreszeit oder Laune ein anderes Fahrzeug fahren möchten (z.B. im Sommer ein Cabrio und im Winter ein SUV)

 

3.  Welche Kosten sind inklusive?
Die Angebotspreise beinhalten Kosten für:

• Versicherung & Kfz-Steuer
• HU & Zulassung
• GEZ
• Wartung und Service
• Verschleißteile z.B. Reifen, Bremsanlage, Beleuchtung, Öl und andere Flüssigkeiten

Im Fall einer Panne oder eines Unfalls erhalten Sie natürlich ein Ersatzfahrzeug.

 

4.  Welche Kosten kommen noch dazu?
Folgende Kosten werden zusätzlich berechnet:

• Treibstoff
• mögliche Lieferkosten für das Fahrzeug
• Kosten für Ordnungswidrigkeiten (üblicherweise wird eine Bearbeitungsgebühr von ca. 20€ erhoben)

 

5.  Sind die angegebenen Preise Netto- oder Bruttopreise?
Alle genannten Preise sind Nettopreise und beinhalten keine Mehrwertsteuer i.H.v. 19%.

 

6. Ist das Fahrzeug versichert?
Ja, alle Fahrzeuge sind versichert. Die Kosten für die Versicherung sind im Mietpreis enthalten. Die Versicherung enthält Haftpflicht sowie Teil- und Vollkasko.

 

7. Wie wird Langzeitmiete versteuert?
Für Langzeitmiete gilt die Regelung des „geldwerten Vorteils“. Das bedeutet, dass der Mietwagen, in Abhängigkeit von der privaten Nutzung, über die 1%-Regelung oder das Fahrtenbuch versteuert werden muss.

 

8. Auf welchen Zeitraum beziehen sich die Freikilometer?
Die angegebenen Freikilometer beziehen sich auf einen Monat. Wenn Sie mehr Kilometer fahren, bezahlen Sie pro zusätzlichem Kilometer. Den Preis für Mehrkilometer können Sie dem jeweiligen Angebot entnehmen.

 

9. Welche Unterlagen werden für die Anmietung benötigt?
Für die Anmietung benötigen Sie:

• einen gültigen Personalausweis des Hauptfahrers
• einen in der EU anerkannten Führerschein des Hauptfahrers
• in den meisten Fällen eine Kreditkarte (Visa, Mastercard, American Express) – Prepaid Karten werden nicht akzeptiert

 

10. Wie alt muss der Fahrer sein?
Der Fahrer muss in der Regel mindestens 21 Jahre alt sein, um ein Fahrzeug in der Langzeitmiete fahren zu dürfen.

 

11. Wie hoch ist die einmalige Kaution für die Anmietung eines Fahrzeugs?
Die Höhe der Kaution ist abhängig vom jeweiligen Vermieter und/oder der Bonität Ihres Unternehmens.

 

12. Kann während der Vertragslaufzeit die Mietdauer verlängern oder verkürzt werden?
Langzeitmiete bietet Ihnen die Möglichkeit, die Mietdauer Ihrem tatsächlichen Bedarf anzupassen. Details zu einer Verlängerung oder Verkürzung der Mietdauer, werden im Einzelfall mit dem jeweiligen Vermieter geklärt.