Das bivalente Antriebskonzept - Was bedeutet das?

bivalentes antriebskonzept

Fahrzeuge mit einem bivalenten Antrieb haben einen Motor, der zwei unterschiedliche Kraftstoffe verbrennen lässt. Ein Fahrzeug, das also mit einem zusätzlichen Benzintank ausgestattet ist, läuft nach einem bivalenten Antriebskonzept. Dabei wird der Betrieb von Benzin auf Gas durch einen Schalter umgelegt. Das Auto fährt also wahlweise mit Flüssiggas oder Erdgas. 

Ein bivalenter Antrieb darf nicht mit einem Hybridantrieb verwechselt werden, denn hier arbeiten zwei unterschiedliche Motoren. Ein Auto mit dem bivalenten Antrieb verbrennt in einem Motor wechselweise unterschiedliche Kraftstoffe. 

Das Umschalten von Gas- auf Benzinbetrieb erfolgt entweder automatisch während der Fahrt oder wahlweise auf Knopfdruck. Hiermit soll eine größere Reichweite erreicht werden, denn das Leistungsverhältnis verändert sich je nach zugeführten Kraftstoff. Deshalb nennt man das Ganze auch eine Kompromisslösung

Vergleich alternativer Antriebe

Das Schweizer Mobilitätsmagazin GO! liefert eine schöne anschauliche Zusammenfassung über die alternativen Antriebe:

 

Zurück zur Übersicht